Anfangsbuchstabe P

Pyramidenspiele

Bei dieser ziemlich zweifelhaften Gewinnmethode zahlen die Mitspieler einen bestimmten Einsatz an früher eingestiegene Teilnehmer. Im Gegenzug werden ihnen hohe Gewinne versprochen wenn ...

Provision

Diese Bezeichnung steht für eine Gebühr zur Abwicklung von Wertpapiergeschäften. Dabei zahlen Anleger an Banken oder vergleichbare Dienstleistungsunternehmen pro Order eine Vermittlungsgebühr. Die ...

Prospekt

Ein Prospekt ist eine Publikation des Emittenten, in der er gesetzlich vorgegebene Verkaufs- und Unternehmensinformationen veröffentlicht. Dabei enthält es neben wesentlichen Informationen über ...

Programm Trading

Dieser Begriff, der im Deutschen mit Programmhandel übersetzt wird, beschreibt die Anwendung computergestützter Marktanalyseprogramme zur Unterstützung von Kaufs- oder Verkaufsentscheidungen nach einem mathematischen ...

Prime Standard

Dieser Standard ist ein besonderes Listing-System der Deutschen Börse mit sehr hohen internationalen Transparentstandards. Hier zugelassene Unternehmen unterliegen hohen Anforderungen wie zum Beispiel: ...

Präsenzbörse

Damit bezeichnet man den klassischen Börsentyp, der in einem Börsensaal (Parkett) stattfindet. Hier treffen sich Skontroführer, Freimakler und Händler während festgesetzter, geregelter Geschäftszeiten ...

Prämie

Die Prämie ist der Preis, den der Käufer dem Verkäufer bei dem Abschluss des Kontraktes zahlt. Als Gegenleistung erhält der Käufer das Optionsrecht ...

Platzierung

Unter dieser Bezeichnung versteht man die Unterbringung oder den Verkauf von Wertpapieren an einer Börse oder auch direkt bei einem Anleger. Bei Neuemissionen ...

Pflichtblatt

Zu den so genannten Pflichtblättern gehören spezielle, von der Börse zugelassene und benannte Zeitungen, in denen Wertpapieremittenten alle wichtigen mit der Börse zusammenhängenden ...

Pharming

Das Pharming ist eine kriminelle Methode mit der sich Unbefugte einen unerlaubten Zugang zu den Daten von Bankkonten oder ähnlichen sensiblen und geheimen ...