Anfangsbuchstabe O

Over the counter Markt (OTC-Markt)

Dieser Markt ist ein außerbörslicher Verhandlungsmarkt bzw. Freiverkehrsmarkt für Aktien und Anleihen. Er ist weder lokalisiert noch hat er feste Handelszeiten. Geschäftliche Verhandlungen ...

Ordergültigkeit

Die Ordergültigkeit ist die zeitliche Begrenzung, bzw. Festlegung, bis wann eine Order ausgeführt sein muss. Man unterscheidet hierbei Tagesgültige (Good-for-day-Order), die nur für ...

Order

Als Order bezeichnet man einen Auftrag zum Kauf oder Verkauf von Handelsobjekten sowohl am Kassa- als auch am Terminmarkt. Eine Order muss nachfolgende ...

Opération blanche

Diese Methode dient zur Berechnung der langfristigen Wertentwicklung einer Aktienanlage. Der Grundgedanke hierbei vermittelt folgendes Anlageschema: Bei einem bestimmten Betrag wächst der Aktienbestand ...

Open Market

Dieser Markt ist neben dem Amtlichen und dem Geregelten Markt das dritte gesetzliche und privatrechtliche deutsche Marksegment und war bis Oktober 2005 unter ...

On- Balance- Volumen

Diese Maßzahl zur technischen Analyse wurde von Joseph Granville konzipiert. Es ist die fortlaufend berechnete und kumulierte Summe des Auf- und Abwärtsvolumens und ...

Omega

Das Omega ist eine Kennzahl für Optionsscheine und Optionen. Man berechnet sie, indem dass Delta und der Hebel multipliziert werden. Somit stellt diese ...

Offenmarktpolitik

Diese Form ist das wichtigste Instrument der Geldpolitik mit der die Zentralbank die Geldschöpfung beeinflusst. Sie bietet dabei den Geschäftsbanken zum Kauf Offenmarktpapiere ...

Odd-Lot-Theorie

Zu dieser Theorie gehört die Annahme, dass Kleinunternehmer fast immer gefühlsmäßig entscheiden und deshalb bei ihren Börsengeschäften, wie man so schön sagt, zur ...

Optionspreis

Den Optionspreis bezahlt der Käufer einer Option an den Stillhalter bei Geschäftsabschluss. Dabei wird dieser Preis von Angebot und Nachfrage bestimmt. Die zu ...