Thesaurierung

Dieser Begriff bezieht sich auf die Nichtausschüttung von Gewinnen. Das bedeutet genauer gesagt, dass die einbehaltenen Gewinne im Unternehmen verbleiben, um bei entsprechendem Kapitalbedarf für Investitionen des Unternehmens und deren Finanzierung genutzt zu werden. Thesaurierende Fonds legen zum Beispiel Gewinne aus Wertpapieren wie Zinsen, Dividenden und Verkaufserlösen sofort wieder in diesen Wertpapieren an.